Tweetduck: Alternative zu Tweetdeck für Windows

Die Windows-Anwendung für Tweetdeck wurde ja zum 15. April abgeschaltet.

tweetdeck_win

Natürlich könnte man es auch wie beschrieben im Browser nutzen, mir ist es aber immer wieder passiert, dass ich den Tab oder den anderen Browser geschlossen habe. Das mit den Benachrichtigungen hat auch nicht so funktioniert.
Außerdem hatte ich mich an das Symbol im Systray gewöhnt.

Ich habe eine Alternative gefunden, die eigentlich genau das Gleiche macht wie Tweetdeck: Tweetdeck in einem eigenen Fenster laden, Notifications und Systray:

Tweetduck

Kostenlos, werbefrei und stabil.

Über Github kann man Bugs melden und sich über die geplanten Features informieren.

Die Installation ist auch ziemlich einfach: Runterladen, installieren, falls Tweetdeck noch installiert ist übernimmt Tweetduck sämtliche Einstellungen.

weiterlesen…

Twitter, Hashtag, Zeit, Marketing, Fail.

Und plötzlich erschrickst Du, weil Du von HRS auf Twitter eine Antwort bekommst:

Du fragst Dich, wann Du ein Hotel gesucht hast. Schon länger her, das ist klar.

Der beantwortete Tweet stammt vom 14. Juli 2008. Schlappe 5 Jahre. Aber wenigstens Juli.

Da hat „Nessa“ aus der Twitterabteilung von HRS wohl etwas gepennt.
Ich kann aber nachvollziehen, wie das ablief. Sie hat wohl nach dem Hashtag#hrs“ gesucht, wie man oben sehen kann zeigt Twitter das Jahr nur in der Detailansicht an. Nachdem sie wohl ein wenig gescrollt und gesucht hatte, müsste der Tweet ja auch weiter hinten gewesen sein.

Ich hätte ja an ihrer Stelle den Tweet wieder gelöscht, sie wurde ja von mir und einen anderen Twitterer daraufhingewiesen.

Die Frage, warum überhaupt gesucht wird, stelle ich jetzt nicht… 😉

#udwue – die Hütte wäre schon tapeziert…

Puh, das war eine Arbeit.

Ein paar Blogger und Twitterer durfen vor dem Umsonst & Draußen schon mit anpacken und das komplette Gelände mit Tapete auskleiden.
Für das Foto haben wir noch schnell zwei Holzplatten verkleißtert und beklebt. Man kann ja nicht alles fotografieren…

Richtige Neuigkeiten gibt es nicht. Es gibt wieder 4 Tage Musik, Musik und Musik, zwischendrin noch Sofagespräche, Essen, Getränke und Ramsch.
Die Bühnen bleiben wie gehabt, vorne Draußenbühne und das &-Zelt, hinten die Drinnenbühne und das Kunstzelt.
Eine Twitterwall gibt es dieses Jahr leider nicht, aber vielleicht geht ja doch noch was.

Das Wetter soll ja passen, die Getränke sollten dann in Strömen fließen. Neben der Sparda-Bank und den anderen Sponsoren ist das die wichtigste Einnahmequelle für das Festival.

Ihr wollt kommen? Bringt doch noch ein paar Freunde mit. Oder habt ihr ein Apfelgerät? Bei Android-Geräten und anderen geht es auch über die mobile Seite.

[flickr_tags user_id=“71594189@N00″ tags=“udwuedavor“ tags_mode=“all“]

Wir tapezieren das U&D
Gruß noch kurz nach Distelhausen, die Fassbrause ist ganz ok… 😉

Twitter-Wandkalender „Web 2010“

Hach, kostenlose Kalender.

Bei druckerei.de gibt es einen 1000×700 mm in Twitteroptik zu gewinnen:
Twitterkalender Druckerei.de

Wie? Steht alles hier.

Entweder drüber bloggen oder eben einen Tweet absetzen:

Ich möchte einen Twitter-Wandkalender 2010 von @druckerei_de bekommen. Zur Aktion von www.druckerei.de -> http://bit.ly/4vTob5

Und jetzt nennt mich Linkhure. Oder so.

via saftstachel.de