Handyhistorystöckchen

Damals, weit vor Microblogging oder sozialen Netzwerken, warf man in der Blogosphäre mit Stöckchen um sich. Diese Tradition ist leider eingeschlafen. Aber es soll ja wieder mehr gebloggt werden.
Ich schnitze mal ein Stöckchen, wenn auch sehr unkreativ…

Beim Aufräumen ist mir mein erstes Handy in die Hand gefallen. Ein Philips Diga, Baujahr datiere ich auf irgendwas zwischen zwischen 1997 und 1999, ich hatte es 1999 für 20 D-Mark erworben, die Prepaidkarte hat mich noch zusätzlich 150 D-Mark gekostet. Alles weit vor dem Handyboom, an Mobiltelefone mit Touchscreen war lange nicht zu denken.

Das Diga hatte ein einzeiliges Display, die SMS sind automatisch durchgelaufen, man musste also mitlesen. Selbst bei nur 160 Zeichen war das nicht angenehm.
Das Telefonbuch hatte gerade mal 100 Einträge auf der SIM-Karte, auch die SMS wurden auf der Karte gespeichert, 10 Stück. Ok, der Akku war damals schon der letzte Dreck, morgens abgezogen, abends rangesteckt. An Bluetooth, MP3s, Kopfhörer oder gar Internet war damals nicht zu denken.

Zurück zum Stöckchen.
Hier nun meine kleine Handygeschichte aus meinem Gedächtnis, keine Garantie für Vollständigkeit:

  • Philips Diga*
  • Nokia 5110
  • Nokia 6110*
  • Nokia 8210
  • Nokia 5210
  • Siemens S55
  • Siemens S65*
  • SonyEricsson W800i*
  • SonyEricsson K770i
  • T-Mobile G1*
  • Motorola Milestone*
  • HTC Desire HD
  • HTC Sensation XE*

*noch in meinem Besitz, eventuell noch funktionstüchtig

Die ersten drei Geräte waren gebraucht, der Rest neu. So riesig war mein Verschleiß nicht, ich kenn da andere… 😉

Das Diga werde ich wohl nie entsorgen. Selbst ich habe ein bissle was von Nostalgie übrig.

Das Stöckchen werfe ich mal weiter an Moggadodde und Flo, mal sehen was die so zu erzählen haben…

die Qual mit der Handywahl

Tjo. Es ist wieder soweit. Vertragsverlängerung bei T-Mobile…

Aber durch was soll ich meinen Desire HD ersetzen?

Da steht einmal der HTC Sensation XE zur Wahl, das mit den Beats-Kopfhörern wäre ja Perlen vor die Säue geworfen.
Ich höre ja eigentlich nie Musik mit dem Handy. Aber bevor ich mir den ‚alten‘ Sensation hole doch lieber den neuen.

Zur Wahl steht (bei T-Mobile ab KW 50) das neue Motorola RAZR, Handy mit Schnickschnackpipapo und Zeuch. Aber nach der eher misratenen Updatepolitik beim Milestone und einer Garantieverweigerung bei einem Outdoorhandy (Kunde, Arbeit, unprivat) seitens Motorola hab ich die von meiner persönlichen Handyherstellerliste gestrichen.

Und nein, ein Samsung Galaxy S2 will ich nicht. Zum Einen kostet es noch mehr als die zwei genannten, zum anderen finde ich die Verarbeitung unter aller Sau. Außerdem mag ich Samsung nicht besonders…

Natürlich fallen Produkte mit dem angebissenen Apfel gleich komplett weg. Aus Gründen.

Das mit dem Tablet-PC hab ich mir ja schon erfolgreich ausgeredet. Brauch ich ja nicht…
So viel Qual ist es nun wieder doch nicht.

Ich hab ja noch Zeit. Und ich sitze an der Quelle… 🙂

Motorola Milestone und Android Market Probleme

Heute habe ich mein schönes G1 gegen ein noch schöneres Motorola Milestone getauscht. Mein erstes Motorola-Handy.
Offiziell ein von o2 gebrandetes Gerät. Das Branding besteht nur aus zwei Aufklebern auf der Verpackung. Wahnsinn.

SMS-Backup ging mit „SMS Backup and Restore“ schnell und einfach.
Einfach die XML-Datei von Speicherkarte auf Speicherkarte kopieren, importieren, fertig.
Natürlich auch Bilder, Klingeltöne usw. auf das Milestone kopiert.

Dann natürlich erstmal das Update auf 2.0.1 installiert, nicht OTA (over the air), direkt über die Motorola-Software.

Dann fingen die Probleme an. Die gleichen Apps installieren.
Wäre zu schön gewesen, aber der Download hat leider nicht gestartet.
Im Download-Bereich vom Market kam nach dem Drücken auf die Benachrichtigungseinstellungen der Fehler, dass der Prozess „com.android.vending“ beendet werden muss.

Ok, auf dem G1 die Apps mit dem AppManager auf die Speicherkarte gesichert, den Appmanager auf dem Milestone via HTTP installiert und importiert.

Soweit so gut, der Market funktioniert aber immer noch nicht.
Was macht man da? Richtig, Google fragen. Zwei Stunden lang.

Im Android-Forum habe ich diesen Thread entdeckt, irgendwo stand, wie man es fixt.

Bei mir hat folgendes geklappt:

  • bei GoogleTalk abmelden
  • WLAN deaktivieren
  • nochmal bei GoogleTalk abmelden und die automatische Anmeldung deaktivieren
  • Apps installieren.

Warum das so ist? Ja, das verrat mir mal einer.
So kann man den Abend auch verbringen… 😉

Ansonsten bin ich bisher zufrieden mit dem Gerät.
Definitiv schneller als das G1, zwar schwerer, aber natürlich auch mehr drin. 🙂