Wa da ma Ha da?

Natürlich war es das!
Klar könnte ich jetzt Vorher-Nachher-Fotos raussuchen. Mache ich aber nicht.

Wie der Glatzenrechner schon vor fünfeinhalb Jahren festgestellt hat, komme ich der Glatze immer näher.

Es ist jetzt noch nicht so, dass es komplett weg ist (zur 32 hab ich ja auch noch ein paar Jahre Zeit), aber am hohe Stirn und haarloser Hinterkopf sind schon gut sichtbar.
Wird wohl alles auf eine Tonsur hinauslaufen, da auch der, ähm, Mittelstreifen(?) so langsam aber sicher lichter wird.

Der alte Spruch “a schönns Gsicht brauchd Bladz!” ist übrigens nicht wirklich anwendbar, auch das mit dem fruchtbaren Boden ist weit her geholt.
Es handelt sich (jaaa, Eigendiagnose!;)) wohl eher um eine “Alopecia praematura“, den ganz einfachen erblich bedingten Haarausfall.

Ich trage es mit Fassung. Bleibt mir ja auch nicht wirklich viel übrig. Wirklich, ich habe kein Problem damit.

Frisurentechnisch lautet die Devise: Je weniger desto kürzer.

Autoflausen im Kopf

Es kennt doch jeder.
So ein Tablet-PC wäre nicht schlecht; oh, dieser Monitor ist toll; uh, der/die/das $Ding will ich haben.

Und?
Genau, man braucht es nicht. Aber man will was anderes, obwohl man das schon hat. Oder wenigstens sowas ähnliches.

Tablet, Monitor und anderes habe ich meinem Kopf schon ausgeredet.
Ja, ich rede mit meinem Kopf. Jetzt nicht laut, aber wir kommunizieren. Welche Hirnteil genau, weiß ich jetzt nicht. Vermutlich das “Will-Haben-Zentrum” und das “Du-brauchst-das-nicht-Zentrum”. Oder auch: Unvernunft und Vernunft.

Aktuelle Flause im Kopf: anderes Auto.

Ja, ich brauche kein anderes. Ja, mein Fahrzeug bewegt mich nur von A nach B. Ja, es hat nix und es ist eigentlich nicht zu alt.
Das Will-Haben-Zentrum im Kopf sagt aber, dass ich ein anderes will und brauche.

Die Opposition (namentlich Vernunft) sagt, dass das Fahrzeug noch gut ist, das andere mich ja auch nur von A nach B fährt und nix besser macht. Ok, es ist dann vielleicht neuer, hat Schnickschnack wie Sitzheizung, Nebelscheinwerfer und $blablabla; braucht weniger, genauso viel oder mehr Sprit. Aber es tut seinen Dienst wie das aktuelle. Fährt halt trotzdem nur von A nach B,nach C oder sogar nach D. Wenns sein muss sogar nach E.

Die Flause hat sich übrigens durch den Besuch beim Autodealer meines Vertrauens verstärkt. Das war wirklich ein großer Fehler. Ich wollte ja eigentlich nur einen Termin für den Kundendienst ausmachen. Aber man guckt halt dann doch, was der Gebrauchtwagenmarkt so bietet. Und er bietet einiges. Leider.

Ja, ich könnte nicht billiger als mit dem jetzigen Auto fahren. Ich müsste die Möhre ja erstmal loswerden. Inzahlungnahme ist gestorben, der Händler würde es zu einem unverschämt niedrigen Preis nehmen. Inseriert habe ich ihn schon zu einem unverschämt hohen Preis.

Ich verschiebe den Kauf auf nächstes Jahr. Ich kann mich vielleicht so lange beherrschen. Nicht.