Nischen. Im Internet. Und ich.

Jeder macht ja irgendwas im Internet.
Einkaufen, Videos schauen, bloggen, twittern und, natürlich, sozial Netzwerken. Onlinespiele oder Geocaching ist ja auch mittlerweile „normal“.

Es gibt aber auch Sachen, wobei man selbst feststellt, dass man niemanden kennt, der das auch macht.

In meinem Fall sind es (unter anderem) diese drei Sachen:

Bei Spritmonitor trage ich meine Tankquittungen ein, um solche tollen Buttons zu generieren:

Ok, nicht nur. Ich will ja auch den Überblick behalten.
Anmeldung: 27.12.07

Eine ganz andere Sache ist Eurobilltracker, worüber ich damals auch gebloggt habe. Seit damals habe ich sage und schreibe 4.594 Geldscheine eingetragen, aber nur 25 Treffer generiert (genaueres hier). In Würzburg sind noch mehr aktiv, mir aber keiner bekannt.
Anmeldung: 23.04.2005

Das dritte und vielleicht verrückteste meiner Aktivitäten im Interet ist die Mitwirkung an der IMBD. Jeder kennt sie, jeder nutzt sie.
Wie ich mitwirke? Ich trage die Starttermine der einzelnen Episoden der US-Serien ein, die ich schaue. Sonst nichts. Sind aber trotzdem schon über 900 Updates.
Anmeldung: 28.05.2006, erstes Update: 14.08.06

Warum ich das mache?
Gewohnheit. Spaß. Weil ich es kann.

Soviel zu mir. Ja, ihr dürft mich jetzt Freak nennen.
Welcher Nerd steckt in euch?

Outing in der Bewerbung

Ich bin schon längere Zeit am Überlegen, ob ich mich in meinen Bewerbungen als Blogger „outen“ soll.

Vor allem bei E-Mail-Bewerbungen denke ich öfter dran, in meinem Lebenslauf „Bloggen“ als Hobby anzugeben.

Einerseits gebe ich ja dann damit bekannt, dass ich mich mit neuen Medien beschäftige, andererseits kann dann der potentielle Arbeitgeber sehen, was ich mache, wie ich über manche Dinge denke oder wie ich meine Freizeit gestalte.

Außerdem ist das Thema „Bloggen“ nicht direkt mit der Arbeit eines Bürokaufmanns verbunden.

Es wird wahrscheinlich auf den Unternehmensbereich, den Job und meine Laune ankommen, ob ich vielleicht doch irgendwann mal ein paar Buchstaben mehr auf den Lebenslauf drucke und meine E-Mail-Signatur drin lasse…

Arbeitsagentur

Ich war ja heute um 14:30 Uhr bei der Agentur für Geldverschwendung Arbeit.

Auf der „Einladung“ stand **Bitte erscheinen Sie pünktlich**.

Überpünktlich wie ich bin war ich auch schon eher da. Und ich hatte die Frechheit, schon vor meinem Termin zu klopfen. Es hat ja noch ein bisserl gedauertbis er Zeit hatte. So ca. 20 Minuten.

Aber ich kam ja dann noch dran. Er hat wieder festgestellt, dass es schwierig ist, einen Job zu finden. Vor allem bei uns. Und Weiterbildung gibts auch net im Moment.

Hab ein Stellenangebot mitbekommen. Habs grad im Internet angeschaut, Alter: 25-40 Jahre. Da pass ich nicht so ganz rein. Werd aber trotzdem ne Mail schreiben. Soll ich ja. Steht ja da…