schwieriges Kopfrechnen

Am gestrigen Abend, in einem Lokal über einem Kino, angesiedelt im Mainfrankenpark.

Ich frage die (wahrscheinlich recht neue) Bedienung, ob sie mir meinen 50€-Schein für Zigaretten wechseln kann.

Erst kam ein fragender, dann ein genervter und schließlich ein angestrengter Blick.

Die Frage, wieviel ich von den 50 € in Kleingeld wollte konnte ich mit “mindestens 4 €” beantworten.
Dachte die wirklich, ich will von ihr 50 € in Kleingeld?

Die zweite Frage, “Nimmt der Automat auch 2 €-Stücke?”, konnte ich auch nur bejahen.
Dass ein Automat das größte Münzgeld nimmt, ist doch eigentlich klar, oder?

Nach der Wechselorgie hätte ich auch noch fetten Profit schlagen können, weil die überforderte Kellnerin schlicht und einfach meinen Schein vergessen hat.
Sie hätte am Ende ihrer Schicht verdammt blöd geschaut, wenn da mal gut 50 Öcken im Beutel gefehlt hätten.
Aber ich bin ja nicht so. Hab sie noch auf den Fuffi aufmerksam gemacht…

Tankzettel

Hey, ich hab mein Handschuhfach mal ausgeleert.

Ergebnis: 59 Tankbelege.
darauf:
– 2.188 Liter.
– 2385 Euro.
– 26.452 km.

Sieht sehr stimmig aus. Könnten ein paar fehlen.

Noch ein wenig Statistik
Durchschnittsverbrauch 8,07 Liter;
bester Verbrauch 6,49 l; billigster Sprit: 0,90 €/l
schlechtester Verbrauch: 11,01 l; Teuerster Sprit: 1,21 €/l

Merkt man eigentlich, dass ich zu viel Zeit habe? 🙂