Tschüß mein Dicker!


Vielen Dank für mindestens 61.784 km mit 3.761 Litern Diesel.
In 50 Monaten haben wir zusammen knapp 6,09 Liter Diesel auf 100 km verbraucht und 9.930 kg CO2-Ausstoß verursacht.
Sehr gerne bin ich mit Dir gefahren, jetzt ist es aber Zeit für einen Wechsel. Wer Dich ersetzt, ist leider noch nicht klar.

Ich wünsche Dir auf Deinem weiteren Autolebensweg allseits gute Fahrt, mögest Du dem neuen Besitzer viel Freude bereiten.

Der Spritpreisgott hasst mich

Montag:
Der Liter Diesel bei 1,30 €/l.
Leider hatte meine Lieblingstankstelle (Stichwort ‘letzte Tankstelle vor der Heimat’) schon geschlossen.

Dienstag:
Dieselpreis bei 1,32 €/l.
Vergessen, bei einer Tankstelle zu halten.

Mittwoch:
Morgens für 1,38 €/l getankt. 46 Liter.
Abends an allen Tankstellen 1,35 €/l gesehen…

Hey, Gott für den Dieselpreis:

FICK DICH!

Das Ding kauf ich mir nie!

Ich fahre seit Freitag einen Honda CRV.

Nicht freiwillig. Und auch nur geliehen.

Seit Freitag steht mein Auto am Büro und ich fahre mit dem Dieselschlucker durch die Gegend.

Sonntag Köln, weiter Richtung Hamburg, Montag Hamburg und wieder zurück in die Heimat.

Eigentlich war ich ja froh, die Schüssel heute wieder abzugeben. Aber nein, ich muss morgen früh jemandem vom Flughafen Frankfurt abholen…

Aber warum ich mir das Ding nie kaufen würde?
Unpraktisch, spritfressend, ungemütlich.
Und: unlogisch!
Warum zur Hölle kann ich bei 190 km/h die Außenspiegel auf Knopfdruck einklappen. Warum Honda?