Schnelle Entscheidungen, schnelle Änderungen…

Tja, was soll man sagen, was soll man machen…

Dienstag wurden in Spanien entschieden; wir wurden am Dienstag informiert (in Form einer Kündigung inklusive Freistellung zum 15.02):
Die deutsche Niederlassung wird geschlossen.

Ok, es hat sich irgendwie ein wenig abgezeichnet. Aber dass es so schnell geht, hätte keiner gedacht.

Beim Arbeitsamt war ich gestern früh, Mittag war ich nochmal in der Firma und wollte ein paar E-Mails bearbeiten, ging leider nicht, sämtliche Zugänge gesperrt…

Dann halt nicht. Büroschlüssel und Diensthandy abgegeben, Sachen gepackt.

Auf ein neues mit der Jobsuche!

Der längere Hebel der Arbeitgeber

Eins ist klar:
Arbeitgeber sitzen bei der aktuellen Arbeitsmarktsituation am längeren Hebel.
Sie können sich ihre Bewerber unter einer meist sehr großen Anzahl der Bewerber aussuchen.

Gibt das aber dem Arbeitgeber auch das Recht, potentielle Arbeitnehmer zu verarschen, Hoffnungen zu machen und dann doch wie eine heiße Kartoffel fallen zu lassen? Scheinbar schon.

Warum ich das alles frage?
weiterlesen…

Beschiss beim Arbeitsamt

Ich hab gestern über ein paar Ecken erfahren, dass es beim Würzburger Arbeitsamt doch ein paar Weiterbildungskurse in Richtung SAP gibt.

Mir wurde jeglicher Kurs in der Richtung verweigert, warum war mir nicht klar. Jetzt ist einiges klarer:

Für einen SAP-Anfängerkurs muss man beim Arbeitsamt zwei Jahre Berufserfahrung vorweisen können.

Kann man das verstehen? Hat das einen Sinn?

Für mich definitiv nicht! Ich fühl mich so ein kleines Stück beschissen. Mir wurden Anfängerkurse für Buchhaltung und Maschinenschreiben angeboten. Im Internet findet man natürlich nichts darüber.
Was will man vom Arbeitsamt erwarten…

Fucking langweilig

Ja, es ist echt fucking langweilig wenn man den ganzen Tag daheim sitzt und nix tut.

Klar ist es nicht schlecht, (fast) nix zu tun und trotzdem “Geld” zu kriegen.
Auch wenn es bei mir nicht so viel ist.

Langsam aber sicher geht mir die Arbeitslosigkeit aufn Sack. Und das extrem. Hat ja alles gute und schlechte Seiten.

Ich will ja arbeiten. Nur will niemand nen Bürokaufmann in meinem Alter ohne großartige Berufserfahrung. Ich bin halt noch keine 25 und hab keine zehn Jahre Berufserfahrung.

Vielleicht vermittelt mir das liebe Arbeitsamt die liebe Agentur für Arbeit irgendeine schöne Weiterbildung für mich. Aber die Sachen fangen ja erst im September an. Hat der Kerl von der Agentur damals zu mir gesagt.

Ich bin/war heut jedenfalls sehr gammlig. Obwohl alle (wieder) da sind. Aber keiner macht irgendwas. Heute jedenfalls. Ich hoff, dass ich morgen nicht den ganzen Tag vergammel. Nicht schon wieder.

Arbeitsagentur

Ich war ja heute um 14:30 Uhr bei der Agentur für Geldverschwendung Arbeit.

Auf der “Einladung” stand **Bitte erscheinen Sie pünktlich**.

Überpünktlich wie ich bin war ich auch schon eher da. Und ich hatte die Frechheit, schon vor meinem Termin zu klopfen. Es hat ja noch ein bisserl gedauertbis er Zeit hatte. So ca. 20 Minuten.

Aber ich kam ja dann noch dran. Er hat wieder festgestellt, dass es schwierig ist, einen Job zu finden. Vor allem bei uns. Und Weiterbildung gibts auch net im Moment.

Hab ein Stellenangebot mitbekommen. Habs grad im Internet angeschaut, Alter: 25-40 Jahre. Da pass ich nicht so ganz rein. Werd aber trotzdem ne Mail schreiben. Soll ich ja. Steht ja da…