Opferbelohnung

Man nimmt sich zwei Samstagabende und zweimal unter Woche Zeit, schiebt ein paar Regler, spielt viermal ein Geräusch ab und man kriegt sowas:

Was es ist, war ja irgendwo klar. Man kennt sich ja schon ein paar Tage…

Ach Leut, ihr seid so nett. 🙂

Tagged , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Antworten zu Opferbelohnung

  1. Ralf sagt:

    Ja, das ist wirklich nett. Stell sie zu den anderen 20 Flaschen und heb sie bis zu deinem Geburtstag auf. 😉

  2. Rööö sagt:

    20? So viele sinds garnet.
    Glaub ich. 😉

    Und bis zu meinem Geburtstag dauerts ja noch n bissle…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.