Paypal oder Payarsch

  • Öffne dein Onlinebanking-Programm.
  • Buche dein Girokonto durch.
  • Wundere dich über zwei Abbuchungen von Paypal.
  • Logge dich bei Paypal ein.
  • Werde zu Passwortänderung und Geheimfragenänderung gezwungen.
  • Ändere auch dein Passwort
  • Stelle fest, dass Paypal von sich aus schon die Transaktionen überprüft.
  • Melde zur Sicherheit die beiden Buchungen nochmal bei Paypal.

Eine Buchung bei eBay. Die andere bei einem YuGiOh-Shop. Alles in allem knapp 250 €.

Jungs, ihr seid fällig.

Sollte ich da etwa die Polizei einschalten? Oder erstmal Paypal das ganze Regeln lassen?

Tagged , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

4 Antworten zu Paypal oder Payarsch

  1. PraetorCreech sagt:

    Mir wurde mal der eBay Account „entführt“ und in meinem Namen etliche Autionen gestartet. Geld wurde kassiert, aber natürlich nichts geliefert, da bin ich natürlich sofort zur Polizei, noch bevor einer der Geschädigten da war. Hier scheinst Du ja der einzige Geschädigte zu sein, also wenn es Dir reicht Dein Geld zurück zu bekommen, dann würde ich erstmal Paypal machen lassen, wenn Du aber irgendeinen Schuldigen finden willst, dann ab zur Polizei mit einem Ausdruck aller wichtigen Unterlagen, Nachrichten, Adressen und Rechnungsnummern. Irgendwohin muss der Kram ja geliefert worden sein, irgendjemand sollte also zu finden sein, wenn auch vielleicht nur ein Mittelsmann.

  2. moggadodde sagt:

    Tja, ein „Pal“ ist ja sowas wie ein Kumpel. Bei Geld hört aber bekanntlich die Freundschaft auf. Ich würde auch die Polizei einschalten. Ist ja auch nicht gerade ein Pillepalle-Betrag.

  3. Hisky sagt:

    Definitiv Polizei – Paypal kümmert sich nur darum, dass die an ihr Geld kommen. Vom Zahler oder von Ihrer Versicherung…

  4. Tanky sagt:

    Jetzt bin ich froh, dass ich da noch keinen Account eingerichtet habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.