Kämpfen an der Arbeitsfront

Fast täglich steigt die Anzahl der Bewerbungen, die ich raushau.

Aber nur fast. 🙂

Einmal Textilunternehmen, eine Logistiksoftwarefirma und öffentlicher Dienst.

Letzteres gefiehle mir am Besten… 🙂

Update:
Dieses Textilunternehmen will mich scheinbar nicht, die Softwarefirma auch nicht…

Tagged , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

11 Antworten zu Kämpfen an der Arbeitsfront

  1. Emily sagt:

    Ich drücke die Daumen, dass demnächst einige Einladungen ins Haus flattern.

  2. isnochys sagt:

    Ja, so ein Bewerbungsspammer war aich auch mal;)
    und in der heutigen Zeit ist so eine Stelle im öffentlichen dienst nicht zu unterschätzen!
    🙂

  3. caesar sagt:

    Wenigstens gibt es ein paar Stellen, auf die du dich bewerben kannst. Das garantiert zwar noch keinen Job, ist aber zumindest eine gute Ausgangslage. Ich halte weiterhin die Daumen gedrückt!

  4. moggadodde sagt:

    Hauptsache, du steckst den Kopf nicht in den Sand. Ich drücke weiter mit!

  5. Tanky sagt:

    Hey Roe,

    Bin auch optimistisch. Du wirst was finden, da bin ich mir sicher!

  6. biffo sagt:

    Schlechte Zeiten für Bewerbungen – aber Kopf hoch das wird schon

  7. Rööö sagt:

    Was anderes als Kopf hoch geht ja auch kaum 😉

  8. Hisky sagt:

    Was für einen Job suchst Du denn? Bzw. welche Qualifikationen sind vorhanden?

    Weil die Bewerbungsfirmen sind ja recht gut gestreut 🙂

  9. Rööö sagt:

    @Hisky: Eigentlich Bürokaufmann. Aber auch auf dem IT-Sektor bewandert.
    Viel zu viel.
    Von Lohnbuchhaltung über PC-Reparatur bis Verkauf is alles drin. 😉

  10. Hisky sagt:

    Ist doch überall einsetzbar.
    Also wenn mein Dad in Rente geht, sehen wir uns mal zu einem Einstellungsgespräch 😀

    Derzeit weigert er sich aber noch 😉 (oder lass ich ihn nicht?)

  11. Rööö sagt:

    Ok. Meld dich! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.