Blendend

Ich blende meinen Innenspiegel selten ab. Wirklich selten.

Aber gestern Abend musste es sein.

Grund: falsch justiertes Xenonlicht. 30 Kilometer hatte ich dieses Feuer im Auge.

Aber ich hab die volle Dosis bekommen. Mir kamen noch mehrere Autos mit Xenon entgegen. Natürlich auch falsch eingestellt und manchmal noch das Fernlicht. Das schmerzt mal richtig.
Oder ich war etwas empfindlich gestern. Aber ich bin da nicht der einzige.

Xenonscheinwerfer sind für den Fahrer wohl wirklich praktisch. Aber für die anderen Verkehrsteilnehmer ist es nahezu tödlich…

Tagged , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

5 Antworten zu Blendend

  1. DonParrot sagt:

    Also eigentlich muss jedes Auto mit Xenon-Licht eine automatische Leuchtweitenregulierung haben, damit genau das nicht passiert. Vielleicht doch die Augen, Herr Röö?

  2. Rööö sagt:

    Eigentlich trag ich meine Brille nicht umsonst, ja ich hab was mit den Augen.
    Aber nicht so. Ich bin mir sicher, dass das Licht falsch eingestellt war. Das hat immer geblendet.
    Außer er war niedriger als ich. Also höhentechnisch gesehen…

  3. DonParrot sagt:

    Irgendwelche verbotenen Substanzen konsumiert? *lol*
    Naja – bei einem könnte ich mir ja auch vorstellen, dass die automatische Justierung defekt war. Aber dass das auch bei all denen der Fall gewesen sein soll, die dir entgegengekommen sind…?

  4. moggadodde sagt:

    Ich nehme die Xenon-Scheinwerfer zu einem überwiegenden Teil wirklich auch als extrem störend wahr und das ist wohl auch der Punkt: Wie hell oder störend etwas ist, liegt “im Auge des Betrachters”. Was den einen überhaupt nicht juckt, kann einen anderen aggressiv machen, was definitiv noch schneller geht, wenn man einen abscheulichen Tag hatte.

  5. Rööö sagt:

    @Don: Nein, keine Substanzen. Nur Fakten. 😉

    @Moggadogge: Richtig, im Auge des Betrachters. Wer Xenonlicht hat, findets toll. Würde wohl jedem so gehen. Mir auch. Sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.