Wir hams ja

Es ist für mich immernoch unverständlich, warum große Firmen die eingegangenen E-Mail-Bewerbungen mit einem Brief für 55 Cent bestätigen.

Das ist klares Sparpotential. Eine Bestätigung per Mail ist billiger, schneller und nicht so aufwändig.

Aber gut, wer hat, der hat.

Tagged , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

5 Antworten zu Wir hams ja

  1. isnochys sagt:

    1. Ist es immernoch persönlicher einen Brief, als eine Email zu bekommen
    2. Sind vermutlich die IT Kosten(Sekretärin, Computer, Netzbelastung, etc) gerade für große Firmen viel größer, als auf das bestehende Papier zurückzugreifen..:))
    3. Personaler sind nicht normal, gerade in meiner Klitsche

  2. MatzeLoCal sagt:

    Also das ist mir nie passiert. Email-Bewerbung wurde bei mir (wenn überhaupt) per Email beantwortet. Allerdings habe ich mich noch nie bei “grossen” Firmen beworben.
    Aber das zeigt einfach, dass je grösser das Unternehmen, desto veralteter die Kommunikation. Ich durfte mal mit einem sehr grossen deutschen Unternehmen zusammen arbeiten. Dort durfte niemand auch nur irgendwas tun ohne nicht vorher einen Antrag zu stellen… und ich wette, dass der auf Papier eingereicht werden musste.

  3. Rööö sagt:

    zu 1.:
    Na klar, ein nicht unterschriebener Serienbrief ist persönlicher…

    zu 2.:
    auf “Antworten” klicken -> Vorlage kopieren -> Anrede ändern -> E-Mail abschicken. Sehr teuer.

    zu 3.:
    Nicht nur Personaler…

  4. isnochys sagt:

    “Das hamma imma schon so gemacht!”
    :))

  5. moggadodde sagt:

    Ich fände es wundervoll und um Längen erstrebenswerter, einen PERSÖNLICHEN Brief (scheiß auf die 55 ct) zu bekommen, als eine seelenlose Serien-mail, die auch ein Halbschimpanse durch einen einfachen Druck durch den Effenberg hinbekommt. So.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.