Aufzugsgespräch

Was macht man, wenn bei einer im Rollstuhl sitzenden Frau, wohnhaft im sechsten Stock, der Aufzug außer Betrieb ist?

Nein, nicht die Treppen hochschleifen, man setzt sich eine halbe Stunde auf die Stufen und hört sich fast die komplette Krankengeschichte der Frau an. In einer halben Stunde kann viel erzählt werden. Dann ging zum Glück der Aufzug wieder.

Ich hab dann am Ende insgesamt fünf Euro in kleinen Scheinen Münzen aus meiner Tasche gefischt, war doch auch in Ordnung…

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.