Ich möchte dieses Buch kaufen, bitte.

Mein letzter Bücherkauf (für eigene Zwecke) ist ziemlich genau sechseinhalb Jahre her. Und das waren damals nicht wirklich ernst gemeinte Lexika.

Ein mancher möge sich wundern, aber ich brauche keine Bücher, auch wenn ich des Lesens mächtig bin. Außerdem stehen Tisch und Regal wackelfrei, einen Kamin zum Anschüren habe ich auch nicht im Haus.
Wozu dann Bücher kaufen, wenn man sie eh nicht liest. Genau, man kauft ja auch keine Schuhe wenn man keine Füße hat. Ach, ich schweife wieder ab.

die Autorin signiertAber dieses Buch musste ich kaufen. Wenn man die Autorin schon persönlich (und länger) kennt, macht es noch mehr Spaß. Nein, es wird sogar zur Pflicht.
Die Autorin selbst war natürlich leicht überrascht, da sie nicht wusste, dass sie ein Buch geschrieben hat.

Der Bloggerstammtisch hat der Moggadodde einen Teil ihrer besten Einträge und Tweets zu einem Buch verwurstet, gedruckt und geschenkt.
Die erste Auflage fand reißenden Absatz, war sofort ausverkauft.

Die Autorin durfte Ihr Buch „Zeichen der Weisheit, 140 oder mehr“ natürlich für die anwesende Fangemeinde sofort signieren.

Ausführlichere Berichte über die Releaseparty finden sich bei Hazamel, Ralf, Moggadodde; eine Rezension gibt es sogar auch schon.

Eine zweite Auflage ist nicht ausgeschlossen. Bei Interesse einfach beim Würzblog in den Kommentaren melden.

Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

7 Responses to Ich möchte dieses Buch kaufen, bitte.

  1. Ralf sagt:

    Ein Buch geschenkt bekommen hast du vor zwei Jahren! :)

  2. moggadodde sagt:

    Du weißt noch, wo es liegt. Erschütternd. Einfach erschütternd. Fast wie beim kleinen Hank im Zimmer. Wenn die Schulbücher mal nicht mehr da sind, sehe ich auch schwarz. Andererseits hat Bildung nicht unbedingt mit Lesen zu tun. Sieht man ja an Dir.

    • Rööö sagt:

      Jaha! So lange ich weiß, wo das Werkzeug ist, könnte ich es einsetzen.
      Mehr muss ich ja nicht wissen.
      Ich müsste in dem Chaos nicht einmal suchen! So groß ist der Couchtisch inklusive Verhau nämlich nicht.

  3. Pingback:Gedrucktes ist tot? Scheinbar nicht! » Würzblog » 2012, autor, blog, blogger, buch, geburtstag, gehrings, geschenk, internet, Kultur, literatur, medien, online, schrift, stammtisch, text, twitter, virtuell, würzburg, web 2.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>