Kennzeichen wegen Diskriminierung abschaffen?

Oh nein, lieber Herr Peter Trapp von der Berliner CDU.

Es ist vollkommen legitim, dass man anhand des Kennzeichens diskriminiert wird.
Auch andere Blogs finden die Diskussion sinnfrei.

Nur, weil im Sommerloch keine sinnvolle politische Diskussion möglich ist, kommen wiedermal hirnrissige Ideen.

Ich stehe weiterhin zum NummernschildrassismusSchildrassist!

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Kennzeichen wegen Diskriminierung abschaffen?

  1. moggadodde says:

    Meine Rede. „Tausend Blöde Bauern“ MUSS im Sprachschatz erhalten bleiben.

  2. Rööö says:

    Meine Meinung!

    Aber zur Not würden wir die ‚Ausländer‘ auch am Fahrstil erkennen 😉

  3. Andre says:

    das ist mit abstand das schwachsinnigste was die bis her vorgelegt haben… aber mal sehn was noch kommt

    have a nice day
    andre

  4. Christian says:

    Hallo Neeeeee Vorschläge wären da nicht !!!!! Sinnvoll aber eventuell mal ne Unterschriftenliste Dagegen!! aber auch dann werden sie wohl wieder mal den Autofahrer das Geld Sinnlos aus der tasche ziehen.Auch wenn ich eigentlich mein Geld damit verdiene finde ich das eine ganz ganz GROßE sauerei wie wir Bürger Behandelt(entmündigt)werden Wir müssen uns dagegen wehren !! also tuen wir etwas.BITTE BITTE Alle lesen und mal darüber nachdenken Tschüß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.